MySQL replication Fehler überspringen

Es kann vorkommen dass eine MySQL replication aufgrund eines Fehlers anhält. Diesen sehen wir denn wir uns den slave_status ansehen.

Diesen MySQL replication Fehler können wir beheben in dem wir die query überspringen. Das funktioniert folgendermaßen

Wenn wir uns erneut den slave_status ansehen sollte wieder alles OK sein.

Veröffentlicht unter Server | Hinterlasse einen Kommentar

SSHFS mount mit bash aliases unter Debian Linux

Entfernte Systeme unter Debian/Ubuntu Linux per SSHFS mit bash aliases mounten.
Man kann durch einen SSHFS mount bequem auf dem Dateisystem des entfernten Systemens arbeiten, als wäre es der aktuelle Rechner und die bash aliases sorgen für eine gute usability.

  • Der Vorteil: Lieblingstools und die GUI des Betriebssystems nutzen, Backup-Server können ein System remote sichern.
  • Der Nachteil: Ziemlich lange eingaben notwendig.
  • Die Lösung: Mit den bash aliases kann man komplexe, oft benutze Befehle per autocompletion aufrufen, ohne sie jedes mal neu zusammen stellen zu müssen.

Voraussetzungen

Auf dem Zielsystem muss ausschließlich ssh installiert sein.
Auf dem Client System muss SSHFS installiert werden (was einige Virtuelle Systeme nicht bieten).
Auf einem Debian basierten Linux kann man es einfach nachinstallieren.

sudo apt-get install sshfs

Erstellen

In seinem Home Verzeichnis legt man die .bash_aliases Datei an:

nano .bash_aliases

Hier wird es etwas kniffliger, da die werte angepasst werden müssen.

alias: der “Befehl”, dass jetzt der Alias folgt.

mount-cyberdyne-web: ist ein wählbarer Text, der den Linux Shell-Bedingungen unterliegt.
Er sollte einprägsam und vielsagend sein.
Bei z.B. mehreren Servern kann der Kunde oder die Bedeutung in Segmente aufgeteilt werden, was die autocompletion erleichtert.

=’…’: der Befehl, der ausgeführt werden soll.

sshfs -o idmap=user: SSHFS mit einer weiteren Option.

bison: erst der Benutzer, mit dem man sich anmelden möchte.

@10.0.0.3: die Server-IP oder der DNS-Name, der gemountet werden soll.

:/var/www: das Verzeichnis auf dem Remote Server.

/home/bison/Mounts/cyberdyne_web: das Verzeichnis auf dem lokalen System in dem das Remote-Verzeichnis gemountet werden soll.
Dieses Verzeichnis MUSS existieren und leer sein!

Speichern und schließen.

Im Anschluss muss die Shell/Verbindung neu gestartet/aufgebaut werden, um die .bash_aliases Datei erneut ein zu lesen.

Beispiel

Eine fertige .bash_aliases Datei könnte wie folgt aussehen:

Weiterführende Links

alias
mount

Veröffentlicht unter Server | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Linux Dateien mit grep rekursiv durchsuchen

Oft ist es vonnöten mehrere Dateien nach einem bestimmten Inhalt zu durchsuchen. Bei Linux Systemen bietet sich hierfür grep an.

Mit folgendem grep Befehl ist es möglich mehrere Dateien innerhalb eines Verzeichnisses zu durchsuchen.

In diesem Fall bedeutet -r das rekursiv gesucht werden soll, und -i das groß- und Kleinschreibung keine Rolle spielen.

Veröffentlicht unter Server | Hinterlasse einen Kommentar

Die TOP Parade der Shellmusik

Die TOP Liste mit den unter Linux und *Unixoiden Betriebssystemen verfügbaren top und top ähnlichen Programmen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Server | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Debian Linux screen in schön

Im home Verzeichnis des entsprechenden Users die Datei .screenrc anlegen und mit folgendem Inhalt füllen:

nano ~/.screenrc

und schon hat man einen schönen übersichtlicheren screen:

Bilder Hochladen

Einen neuen “Tab” im screen erzeugt man mit:

Strg+a+c

Wechseln, nächster “Tab”:

Strg+a+n

Wechseln, vorheriger “Tab”:
Strg+a+p

screen verlassen ohne ihn zu beenden:
Strg+a+d

Normales resume um in einen laufenden screen zurück zu kehren:
screen -r

Sollte das wiederverbinden nicht klappen, force detach (schmeißt eventuell anderen User raus!):
screen -d

Um die einzelnen “Tabs” um zu benennen erst

Strg+a

drücken (es passiert NICHTS)
Anschließend
Shift+a

drücken.
Jetzt kann dem jeweiligen Tab ein neuer Name gegeben werden.

Um ein shell command aus zu führen erst

Strg+a

(nichts passiert)
anschließend :command
z. B. kill um den aktuellen “Tab” Prozess zu killen.
:kill

Veröffentlicht unter Server | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Offene Socket Verbindungen zählen

Man besorge sich die Prozess ID und kann alle offenen Socket Verbindungen des Prozesses (+ Child Prozessen) zählen:

netstat -nap | grep 9634 | wc -l

Geht natürlich auch mit Socket Verbindungen die z.B. auf CLOSE_WAIT stehen:

netstat -nap | grep CLOSE_WAIT | wc -l

Veröffentlicht unter Server | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

NFS Server / Client unter Debian Wheezy einrichten

NFS (Network File System) ist ein stabiles und einfach einzurichtendes Protokoll mit dem Daten über ein Netzwerk übertragen werden können.

Folgendes Howto erklärt wie wir unter Debian Wheezy einen NFS Server einrichten und mit einem Client auf die NFS Freigabe zugreifen können. Es werden folgende Systeme verwendet.

  • Server: 192.168.0.1
  • Client: 192.168.0.2

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Server | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Debian Linux Zeitzone ändern

Mit folgendem Befehl lässt sich auf einem Debian Linux System die Zeitzone ändern.

Die aktuell eingestellte Zeit können wir mit dem Befehl date überprüfen.

Veröffentlicht unter Server | Hinterlasse einen Kommentar

MySQL Backup per SSH einspielen

Wenn man vor dem Problem steht, dass ein Backup File zu groß ist um es per phpMyAdmin einzuspielen kann man dies auch per SSH über die Konsole erledigen.

Mit folgendem Befehl können wir das MySQL Backup wieder einspielen.

Veröffentlicht unter Server | 1 Kommentar

Linux Ordner Inhalt löschen

Mit folgendem Befehl lässt sich der Inhalt eines Ordners unter Linux löschen.

Veröffentlicht unter Server | Hinterlasse einen Kommentar